Neuigkeiten Neuigkeiten
Titel: Evangelische Jugend: Regenwurm als Superstar
Autor: MB
Quelle: www.evang.at vom 27.3.2019

Schwerpunkt zur Bewahrung der Schöpfung in der Fastenzeit

Wien (epdÖ) – Oft wenig beachtet, bisweilen sogar verachtet wird der Regenwurm – die Evangelische Jugend Österreich aber stellt das Tier jetzt in den Mittelpunkt ihrer diesjährigen Aktion für die Bewahrung der Schöpfung. Regenwürmer seien „echte Wunderwuzzis unserer Erde“, schreibt die Jugendorganisation in einer Aussendung über die Hauptrolle ihrer Aktion zur Fastenzeit. „Sie durchlüften den Boden und sind die Saubermänner der Bodenoberfläche. Sie bauen organische Substanzen ab, und helfen durch ihre kalziumhaltigen Ausscheidungen die säurehaltigen Bodeninhaltsstoffe zu neutralisieren.“ Gleichzeitig seien sie stark durch die Bodenversiegelung bedroht.

Für ihre MitarbeiterInnen und Interessierte stellt die EJÖ Materialien für Gruppenstunden mit Kindern, KonfirmandInnen und Jugendlichen ebenso zur Verfügung wie einen Gottesdienstvorschlag oder ein Regenwurm-Quiz. Dazu finden sich auf der Homepage der EJÖ Anleitungen zu konkreten Schutzmaßnahmen wie Nützlingshotels oder Komposthäufen, die zur Diversifizierung der Böden beitragen sollen. Kinder- und Jugendgruppen sind zudem eingeladen, selbst kreative Beiträge zum Projekt auszuarbeiten und bei einem Wettbewerb einzureichen. Einsendeschluss ist der 2. Juni, es warten Überraschungspreise.

Alle Informationen zu dem Projekt „Bodensuperstar Regenwurm“ unter: https://www.ejoe.at
Verfasst am: 28.03.19, 09:24
Titel: Synode H.B. beschließt völlige Gleichstellung homosexueller Ehepaare
Autor: MB
Quelle: www.evang.at vom 20.3.2019

Landessuperintendent Hennefeld: „Wichtiger Schritt für unsere Reformierte Kirche“ – Karfreitag: „Religion ins Private verdrängt“

Linz (epdÖ) – In der evangelisch-reformierten Kirche (Evangelische Kirche H.B.) wird künftig auch homosexuellen Paaren die Trauung offen stehen. Darauf hat sich die Synode H.B., das reformierte Kirchenparlament, am Samstag, 16. März, in Linz einstimmig geeinigt. Damit ist eine völlige Gleichstellung verheirateter homo- und heterosexueller Paare erreicht, heißt es von der Kirchenleitung.

„Der Beschluss unserer Synode, die Trauung für alle einzuführen, ist kein großer aber ein wichtiger Schritt für unsere Reformierte Kirche“, betont Landessuperintendent Thomas Hennefeld gegenüber dem Evangelischen Pressedienst. Hennefeld weiter: „Damit wurden die letzten Reste an Diskriminierung gegenüber homosexuellen Menschen beseitigt, die in der Vergangenheit viel Leid erfahren haben. Ab nun können in unserer Kirche alle Paare getraut werden und bekommen dafür den Segen. Und das ist gut so.“

Für eingetragene Partnerschaften wird es (wie bisher) die Möglichkeit einer Segnung im Gottesdienst geben. Beim Beschluss in Linz ist die Synode dem Antrag des Theologischen Ausschusses einstimmig gefolgt. Bereits seit 1999 waren in der reformierten Kirche Segnungen homosexueller Paare in öffentlichen Gottesdiensten möglich gewesen. Anlass zur neuerlichen Diskussion um die „Ehe für alle“ war die seit Jänner bestehende Möglichkeit zivilrechtlicher Eheschließungen von Homosexuellen.

Karfreitag: Neue Regelung verdrängt Religion ins Private

Beim Thema Karfreitag hat sich die Synode H.B. der Resolution der Synode A.B. vom 9. März angeschlossen. Zusätzlich wird das Recht auf freie Religionsausübung unterstrichen. Dieses sei „ein Menschenrecht und muss in allen Fällen sichergestellt werden“, so die Synode H.B. Durch die neue Regelung werde Religion aus dem öffentlichen Raum ins Private verdrängt, kritisiert die evangelisch-reformierte Kirche, doch „nur dort, wo Religion sich auch öffentlich entfalten kann, haben Staat, Gesellschaft und Menschen einen Nutzen davon“.

Die Synode der Evangelische Kirche H.B. setzt sich laut Kirchenverfassung aus den GemeindepfarrerInnen, gewählten Presbyterinnen und Presbytern – also ehrenamtlichen Gemeindemitgliedern – und je einem Vertreter oder einer Vertreterin der Theologischen Fakultät, der ReligionslehrerInnen sowie der Diakone und Diakoninnen zusammen. Zur Evangelisch-reformierten Kirche in Österreich gehören rund 13.000 Mitglieder in 9 Pfarrgemeinden.
Verfasst am: 21.03.19, 10:53