Neuigkeiten Neuigkeiten
Titel: „Halbzeit 2017“: SAAT zieht erste Bilanz des Reformationsjubiläums
Autor: MB
Quelle: www.evang.at vom 15.6.2017

Juni-Ausgabe geht an alle GemeindevertreterInnen und kann online gelesen werden

Das Reformationsjubiläum ist in aller Munde, landauf landab gibt es Feste, Ausstellungen und Aktionen rund um 500 Jahre Reformation. Die Titelgeschichte „Halbzeit 2017“ der aktuellen Ausgabe der „SAAT. Evangelische Zeitung für Österreich“ gibt einen kleinen Ausschnitt davon wieder, der zeigt, wie wichtig den Menschen das Gedenken und Feiern der Reformation ist.

Bei allen Feiern rund um das Reformationsjubiläum steht aber schon das nächste große Ereignis vor der Tür: Im April 2018 werden die GemeindevertreterInnen neu gewählt. Die Juni-Ausgabe der SAAT stellt das Logo und das Motto vor und liefert erste Ideen der Verantwortlichen dazu. Darüber hinaus bietet die SAAT wieder viel Lesevergnügen mit dem Literatursalon, dem kurz ausgelegten Predigttext, dem Filmtipp und vielem mehr.

Die aktuelle Ausgabe der SAAT wurde wieder an alle GemeindevertreterInnen geschickt und kann hier auch online gelesen werden.

Ein Abonnement der SAAT ist für 27 Euro im Jahr unter epv@evang.at oder im Onlineshop erhältlich
Verfasst am: 19.06.17, 11:57
Titel: Wien: Neue Ausstellung zu „Bibel und Reformation“
Autor: MB
Quelle: www.evang.at vom 15.6.2017

Eröffnung im Rahmen der 13. Langen Nacht der Kirchen/b]

„Bibel und Reformation“, so lautet der Titel einer neuen Ausstellung im Wiener Bibelzentrum, die im Rahmen der „Langen Nacht der Kirchen“ am 9. Juni eröffnet wurde. Die Ausstellung gibt Einblick in die Bedeutung der Bibel in der Reformationszeit sowie in die weltweite Arbeit der Bibelgesellschaften.

„Die Reformation war eine Bibelbewegung. Mit ihr ist untrennbar das Anliegen der Bibelübersetzung verbunden. Die Bibel spielte aber auch eine wesentliche Rolle für die Bildung. Die Bedeutung der Bibel für Gottesdienst und persönliche Frömmigkeit kann kaum überschätzt werden. Die Anliegen der Reformation in Bezug auf die Bibel sind heute weitgehend auch ökumenisch akzeptiert. Es ist aber ein bleibender Auftrag, die Bibel zu übersetzen, zu verbreiten und Menschen zur persönlichen Begegnung mit dem biblischen Text einzuladen“, heißt es dazu seitens der Bibelgesellschaft.

Die Ausstellung ist bis zum 10. November 2017 zu sehen.
Verfasst am: 19.06.17, 11:56