Neuigkeiten Neuigkeiten
Titel: Neue Superintendentialausschüsse für Steiermark, OÖ und NÖ
Autor: MB
Quelle: www.evang.at vom 10.10.2018

Neue steirische Fachinspektorin in ihr Amt eingeführt

Die Superintendentialversammlungen der Steiermark sowie von Ober- und Niederösterreich haben am Samstag, 6. Oktober, ihre Superintendentialausschüsse und damit die obersten Leitungsgremien der Superintendenzen gewählt. Entschieden wurde dabei auch über SuperintendentialkuratorInnen, SeniorInnen und damit StellvertreterInnen des jeweiligen Superintendenten, sowie Delegierte in die gesamtösterreichische Synode.

Von der steirischen Superintendentialversammlung als Superintendentialkurator wiedergewählt wurde der Grazer Rechtsanwalt Michael Axmann, der bereits seit 2015 in diesem Leitungsamt stand. Als StellvertreterInnen für den im September in sein Amt eingeführten Superintendenten Wolfgang Rehner stimmten die Delegierten für Pfarrer Gerhard Krömer (Schladming), Pfarrer Thomas Moffat (Leoben) und Pfarrerin Marianne Pratl-Zebinger (Leibnitz). Weltliche Mitglieder des Superintendentialausschusses sind Waltraud Hein (Bad Aussee), Barbara Wernsdorf (Bruck/Mur), Bernadette Pfingstl (Peggau) und die neue Fachinspektorin der Diözese, Sabine Schönwetter-Cebrat (Graz), die im Rahmen der zweitägigen Superintendentialversammlung durch Oberkirchenrat Karl Schiefermair feierlich in ihr Amt eingeführt wurde. Hein, Wernsdorf und Pfingstl fungieren zugleich als Stellvertreterinnen von Superintendentialkurator Axmann. Zu geistlichen Synodalen bestellt wurden Pfarrerin Manuela Tokatli, die im Religionsunterricht an AHS tätig ist, und Pfarrer Paul Nitsche (Graz Kreuzkirche), zu weltlichen Synodalen Monika Faes (Schladming) und Michael Pasterny Trofaiach).

Ebenfalls wiedergewählt wurde die niederösterreichische Superintendentialkuratorin Gisela Malekpour (Krems). Bei der Wahl der SeniorInnen entschieden sich die Delegierten der Superintendentialversammlung für Pfarrerin Birgit Schiller (Horn) sowie die Pfarrer Christian Brost (Stockerau) und Karl-Jürgen Romanowski (Bad Vöslau). Als stellvertretende SuperintendentialkuratorInnen sind Franz Führer (Strasshof), Veronika Komuczky (Wiener Neustadt) und Thomas Urbas (Schwechat) im Superintendentialausschuss vertreten. Urbas wurde auch zum weltlichen Synodalen gewählt, ebenso Erwin Reichstädter (Bad Vöslau) und Christine Wogowitsch (Bruck/Leitha). Als Geistliche vertreten Niederösterreich in der Synode Alexandra Battenberg (Schwechat), Angelika Petritsch (Wiener Neustadt) und Michael Simmer (Jugendpfarrer).

In Oberösterreich wurde Superintendentialkurator Johannes Eichinger für weitere sechs Jahre in seinem Amt bestätigt. Zu Senioren wurden die Pfarrer Andreas Hochmeir (Wallern), Markus Lang (Vöcklabruck) und Martin Eickhoff (Stadl-Paura und Vorchdorf) gewählt. Renate Bauinger (Evangelisches Bildungswerk Oberösterreich), Ulrike Sahl-Neubacher (Haid) und Ulrich Böheim (Linz-Dornach) sind künftig als weltliche Mitglieder im Superintendentialausschuss. Geistliche Synodale sind neben Hochmeir und Eickhoff auch Pfarrerin Gabi Neubacher (Attersee), weltliche Abgeordnete zur Synode sind Fritz Gattermayer (Eferding), Markus Nöttling (Marchtrenk) und Lore Beck (Linz-Innere Stadt).

Nach den Gemeindevertreterwahlen im Frühjahr und den Wahlen von Presbyterien und KuratorInnen waren die Wahlen der Superintendentialausschüsse der nächste Schritt im mehrstufigen Wahlverfahren innerhalb der Evangelischen Kirche A.B. in Österreich. Salzburg und Tirol, Kärnten und das Burgenland haben bereits gewählt, Wien folgt als letzte Diözese am Samstag, 20. Oktober.
Verfasst am: 12.10.18, 08:58
Titel: EAWM lädt zum Missionsfest in Villach
Autor: MB
Quelle: www.evang.at vom 20.10.2018

Bericht über Reise zu Partnerkirche in Ghana

„Nur noch kurz die Welt retten“ will der Evangelische Arbeitskreis für Weltmission (EAWM) von 12. bis 14. Oktober in Villach. Unter diesem Motto lädt der EAWM zu seinem Missionsfest in die drei evangelischen Villacher Gemeinden Nord, Stadtpark und St. Ruprecht. Bei der Eröffnung am Freitagabend steht in der Gemeinde Villach Stadtpark die Rückschau auf die Weltmissionskonferenz in Arusha im März dieses Jahres am Programm; der Villacher Pfarrer Norman Tendis – selbst Leiter eines Workshops in der Stadt im Norden Tansanias – schildert seine Eindrücke. In der Pfarrgemeinde St. Ruprecht warten am Samstag Koch- und Chorworkshops sowie Reise- und Volunteering-Berichte aus Ghana (Jan Zozin) und Kamerun (Manfred Golda). Der Ghana Minstrel Choir aus Wien-Simmering gibt am Abend ein Konzert für die BesucherInnen. Mit einem Festgottesdienst wird der abschließende Sonntag in Villach-Nord eingeläutet, zu Mittag folgt die öffentliche Generalversammlung des EAWM. Um Voranmeldung bei einem der austragenden Pfarrämter wird gebeten.

Im Vorfeld des Festes hatten sich Manfred Golda und Moritz Stroh als Vorstandsmitglieder des EAWM bereits im August auf den Weg gemacht, um vom EAWM unterstützte Projekte in Ghana zu evaluieren und in Gesprächen mit der Kirchenleitung in Accra den Kontakt der Partnerschaft zwischen der Evangelischen Kirche in Österreich und der Presbyterian Church of Ghana zu festigen. Dabei trafen sie auch mit Stanley Lawer zusammen, der als Nachfolger von Seth Adzokatse Projekt-Pfarrer in Österreich werden soll. Einen besonderen Schwerpunkt legt Stroh auf das Projekt Adumasa Link, das zunächst mit Schulbauten begonnen und sich dann auf eine Verbesserung des Bildungsangebotes in den ghanaischen Dörfern Adumasa, Bedaase und Chiransa ausgeweitet habe; auch eine Mühle und ein Gästehaus gebe es bereits. Der EAWM fülle hier eine Lücke, die die britischen Gründer des Projekts nach ihrem Rückzug hinterlassen hätten. „Der Besuch des Projektes Adumasa Link hat uns sehr stolz gemacht: Das Projekt ist in Ghana als NGO registriert. Jede Geldbewegung ist nachvollziehbar und belegt.“


Verfasst am: 12.10.18, 08:58