Neuigkeiten Neuigkeiten
Titel: Evangelischer Bund: Umfrage zu Künstlicher Intelligenz und Religion
Autor: MB
Quelle: www.evang.at vom 30.5.2018

Morgan-Bukovics: Bietet in Seelsorge große Chance

Eine Umfrage zum Verhältnis von Künstlicher Intelligenz (KI) und Religion hat der Evangelische Bund in Österreich auf seiner Facebook-Seite gestartet. Elizabeth Morgan-Bukovics, Vikarin und Vorstandsmitglied des Evangelischen Bundes, erklärt im Gespräch mit dem Evangelischen Pressedienst die Gründe für die Befragung: „Plötzlich wird das Verhältnis von Religion und KI überall Thema, nicht nur bei uns, auch bei der Ökumenischen Sommerakademie in Kremsmünster zum Beispiel.“ Prinzipiell seien bei der Frage zwei Aspekte zu unterscheiden: „Das eine ist das Seelsorgerliche.“ So biete z.B. die Church of England seit kurzem über die Skills-Funktion des Amazon-Tools Echo Antworten auf einfache seelsorgerliche Fragen an. „Für viele von uns ist das sicher sehr befremdlich, aber man muss auch die große Chance von KI sehen: Sie könnte akut Seelsorgearbeit wahrnehmen und in Notsituationen wahrscheinlich schneller reagieren als Menschen.“

Fragen werfe die KI freilich in Sachen Menschenwürde auf, auch könnte durch die technologischen Entwicklungen das Gottesbild einer Veränderung unterworfen werden. Gerade um in diesen Fragestellungen Positionen einzuholen und auch Interesse zu stiften sei die Facebook-Umfrage ein guter Katalysator. Die Befragung weist zudem voraus auf eine gemeinsame Tagung von Evangelischem Bund in Österreich und Evangelischem Bund Hessen im März 2019, die sich mit den Konsequenzen der Digitalisierung für Glaube und Kirche auseinandersetzen wird. Die Teilnahme an der Umfrage ist bis Montag, 4. Juni unter https://www.facebook.com/evangelischerbundoesterreich/ möglich.

Der seit 1903 bestehende Evangelische Bund in Österreich versteht sich als „freier Zusammenschluss evangelischer Christen“. Nach eigenen Angaben richtet der Evangelische Bund seine Arbeit nach den Prinzipien Bildung, Bibelstudium, Wahrnehmung von Verantwortung und dem Leben in Gemeinschaft aus. Dazu veranstaltet und fördert der Bund u.a. Tagungen und Publikationen.
vvvv
Verfasst am: 04.06.18, 13:17
Titel: Diakonie de La Tour baut Einrichtung für Menschen mit Autismus
Autor: MB
Quelle: www.evang.at vom 30.5.2018

Haus in Waiern bietet künftig Raum für 20 Betroffene

Eine neue Einrichtung für Menschen im Autismus-Spektrum errichtet die Diakonie de La Tour in Waiern bei Feldkirchen in Kärnten. Die Einrichtung, deren Grundstein am Freitag, 25. Mai, gelegt wurde, soll 20 Klientinnen und Klienten Wohn- und Tagesstrukturen bieten. Konkret wird das Zentrum über ein Wohnhaus mit kleinen Wohngruppen für je bis zu vier Personen verfügen. Dazu kommen Räumlichkeiten für tagesstrukturierende Beschäftigungen und Rückzugsmöglichkeiten. „Wir haben in den letzten Jahren viel Kompetenz und Wissen in der Begleitung von Menschen im Autismus-Spektrum aufgebaut und in die Planung der neuen Einrichtung eingebracht“, erklärte Hubert Stotter, Rektor der Diakonie de La Tour, in einer Aussendung. Die Architekten hätten in direkter Absprache mit den Verantwortlichen die Ideen für die vollständig barrierefreien Gebäude erarbeitet, so Stotter weiter. Beate Prettner, Landeshauptmann-Stellvertreterin, zeigt sich als Vertreterin des Landes Kärnten, das die Arbeiten mit einem Sozialbaudarlehen unterstützt, überzeugt: „Mit der neuen Wohn- und Tagesstruktur können die Betroffenen optimal begleitet und betreut werden.“

Die 20 zukünftigen BewohnerInnen der Einrichtung am Staberweg in Waiern wohnen teilweise bereits in anderen Häusern der Diakonie de La Tour, die jedoch nach Angaben der Sozialorganisation nicht mehr aktuellen Standards entsprächen. Die Bauzeit für die neue Einrichtung soll etwa ein Jahr betragen, man rechnet mit einer Eröffnung im Mai des Jahres 2019. Die Kosten des Projekts belaufen sich auf rund 5 Millionen Euro.

Eine neue Einrichtung für Menschen mit Autismus gibt es bald auch im Diakoniewerk Gallneukirchen: Die Eröffnung des Wohnhauses in Pregarten ist für den Herbst 2018 geplant. Schätzungen zufolge sind in Österreich rund 80.000 Menschen von Autismus betroffen.
Verfasst am: 04.06.18, 13:14