Neuigkeiten Neuigkeiten
Titel: „Der Gute Preis“ – Nominierungen stehen fest
Autor: MB
Quelle: www.evang.at vom 13.2.2019

Preisverleihung am 26. März in Wien

Wien/Kassel (epdÖ) – Nach einem Jahr Pause wird heuer zum dritten Mal „Der Gute Preis“ von der Diakonie Österreich und der Evangelischen Bank in Kassel verliehen. Mit dem Preis werden Sozialprojekte ausgezeichnet, die zusätzlich zu ihrem gemeinnützigen Engagement Augenmerk auf Nachhaltigkeit legen. Das inkludiert laut Angaben der Organisatoren unter anderem „ökologische Verantwortung, Gesundheit am Arbeitsplatz, Inklusion, Gender Equality oder Barrierefreiheit“. Die Mitglieder der elfköpfigen Jury aus Wissenschaft, Forschung, Medien, Wirtschaft nominieren und bewerten die Projekte, das Siegerprojekt erhält 10.000 Euro. Verliehen wird „Der Gute Preis“ am Dienstag, 26. März, im Wiener Albert-Schweitzer-Haus.

Nominiert sind heuer sieben Projekte: In der Wohngruppe „KAYA“ des Diakoniezentrums Spattstraße in Linz werden in zwei Wohngruppen Jugendliche und junge Erwachsene mit Essstörungen betreut. Im inklusiven Caritas-Projekt „Speisewagen“ aus dem oberösterreichischen St. Elisabeth bieten benachteiligte junge Menschen selbst gekochtes Street Food an. Beim „Kreativ.Wettbewerb“ des Wiener Hilfswerks werden die besten Kunstwerke von Menschen mit Behinderung prämiert und eine Woche lang ausgestellt.

Die „Make-A-Wish-Foundation Österreich“ erfüllt durch Spenden und mit ehrenamtlichem Engagement Wünsche schwerkranker Kinder. „Ferien am Meer“ bietet Kindern mit besonderen Bedürfnissen und aus meist armutsbetroffenen Familien einen zweiwöchigen Urlaubsaufenthalt am Meer an. Die „Frauenwerkstatt“ der „Kattunfabrik – Das CultureLab“ richtet sich an geflüchtete Frauen und ermöglicht ihnen Ausbildungen im Textilbereich. Bei „Beratung im Gehen“ schließlich sollen Migrantinnen im stressfreien Grünraum „bei der Erweiterung ihres Berufsspektrums“ unterstützt werden. Der letzte „Gute Preis“ 2017 ging an das mobile Kinderhospiz „MOMO“.

Den Siegerpokal gestaltete Christoph Eder aus dem Kärntner Atelier de La Tour.
Verfasst am: 18.02.19, 09:32